Mutters Tochter

Vom Eins-sein zum Selbst-sein. Ein Workshop zur Mutter-Beziehung.

  • Du fühlst dich in der Beziehung zu deiner Mutter nicht authentisch?
  • Du hast Angst deine Mutter zu verletzen?
  • Du weißt nicht ob du dich von ihr lösen darfst?

Die Mutter ist die zentralste und einflussreichste Figur im Leben jeder Tochter. Zwischen Mutter und Tochter besteht ein fest gewebtes Band. Die Zugehörigkeit zum gleichen Geschlecht fördert die Ähnlichkeit und die damit einhergehende Illusion der Gleichheit. Oft kommt es zur Verschmelzung von Mutter und Tochter, die in vermeintlicher Harmonie miteinander verbunden sind. Die ideale Mutter und die ideale Mutterliebe existieren jedoch nicht. Die Tochter verzichtet im Tausch gegen Liebe und Zuwendung auf die schuldbehaftete Loslösung und die eigene Selbstständigkeit. Dazu müssen Neidgefühle, Aggressionen oder gar Hass unterdrückt werden.

 

Bewusstwerdung ist der erste wichtige Schritt zur Veränderung, um sich innerlich von den Erwartungen der Mutter zu lösen, und die Beziehung auf einer neuen Ebene zu etablieren. Im vierstündigen Workshop hast du die Möglichkeit die Dynamik mit deiner Mutter zu verstehen und dich in der Gruppe auszutauschen.

 

Wir freuen uns auf euch!

MSc. Psychologin, Yin-Yogalehrerin Melanie Haas &

MSc. Psychologin, Systemische Beraterin Ricarda Dubral

 

Der Workshop findet am 09 Februar 2020, 16-20 Uhr im WhiteRoom am Manderscheider Platz 8 in Köln Sülz mit max. 8 Frauen statt. Für Getränke und eine vertrauensvolle Atmosphäre ist gesorgt.

Anmeldung zum Early Bird Preis von 30 Euro bis 31.12.2019, regulärer Preis 35 Euro. Verbindliche Anmeldungen bitte per Email an kontakt@sobeyou.de

 

 

Es handelt sich nicht um ein psychotherapeutisches Angebot. Dieser Workshop richtet sich an psychisch Gesunde.